Beobachtung der LÜKEX 2011 - Länderübergreifende Krisenmanagement-Übung/Exercise

Die LÜKEX (Länderübergreifende Krisenmanagementübung/Exerise) ist eine im zweijähigen Turnus durch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe organisierte Übungsserie zum strategischen Krisenmanagement. Im Fokus steht das Entscheiden der verantwortlichen Organisationseinheiten in kritischen Situationen, die anhand von Krisenszenarien simuliert werden. Die Übungsthemen reichen vom großflächigem Stomausfall über Influenza-Pandemie bis hin zu möglichen terroristischen Anschlägen.

Im Rahmen der 2011 stattgefundenen LÜKEX in Wiesbaden hat der Lehrstuhl zentrale Aspekte der Übung begleitet und beleuchtet. Neben der Analyse der Kommunikationswege im Hinblick auf offensichtliche Informationsdiskrepanzen standen vor allem Abläufe wie Alarmierungs- und IT-Kommunikationsprozesse im Forschungsblickfeld.

Das Projekt "Beobachtung des IT-Krisenmanagements des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport im Rahmen der LÜKEX 2011" wurde in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport durchgeführt.

Suche

Aktuelles

  • Veranstaltungshinweis RUB Bochum
    Who cares? Summer School Humanitarian Action[mehr]
  • Stellenangebot von EU-VRi & Steinbeis Advanced Risk Technologies
    Details[mehr]
  • Mitarbeiter des Lehrstuhls in dem Porträt der Woche der VDI Nachrichten
    Digitaler Jedi-Ritter im Bevölkerungsschutz[mehr]
  • Facebookstudie der Universität Wuppertal: Feuerwehr Düsseldorf landet auf den ersten Platz im NRW Ranking
    Artikel in Focus Online. Postings von 694 unterschiedlichen Feuerwehr-Facebookseiten ausgewertet.[mehr]
  • BASIGO: Forschungsprojekt mit dem „InnoTruck“ auf Tour durch Deutschland
    Wie wird aus einer guten Idee eine erfolgreiche Innovation? Antworten auf diese und weitere Fragen...[mehr]