Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Neues BMBF-Forschungsprojekt SiBa gestartet
    Seit dem 01.08.2017 fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der...[mehr]
  • Sprechstundentermine im Klausurzeitraum Sommersemester 2017
    Informationen zu den Sprechstundenterminen für die Klausuren im Fachgebiet...[mehr]
  • Praktikantenstelle Sicherheitsmanagement
    Details[mehr]
  • Veranstaltungshinweis RUB Bochum
    Who cares? Summer School Humanitarian Action[mehr]
  • Stellenangebot von EU-VRi & Steinbeis Advanced Risk Technologies
    Details[mehr]

Wissenschaftliche Begleitung der Systemerweiterung der integrierten Leitstelle Wuppertal/Solingen

Seit 2007 werden die Notrufe der Städte Solingen und Wuppertal in der gemeinsamen Leitstelle in Wuppertal zusammengeführt und bearbeitet. Diese ist zuständig für die Entgegennahme der Notrufe und die Erstalarmierung sowie Koordinierung der Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz.

Im Rahmen der Umstellung der Systemstruktur der integrierten Leitstelle der Feuerwehr Wuppertal begleitete der Lehrstuhl in einem Forschungsprojekt dieses Vorhaben. Im Zentrum der wissenschaftlichen Beobachtung stand die Evaluation der Systemumstellung durch die Einführung des NOAS-Systems zur Unterstützung der Notrufabfrage. Die Untersuchung erfolgte dabei auf der Zusammenstellung und Auswertung der durch die Berufsfeuerwehr Wupppertal zur Verfügung gestellten Daten.

Ziel dieses Projektes war die Untersuchung, in wie weit der Systemwechsel die gewünschten Anforderungen der Berufsfeuerwehr gerecht wird. Dazu zählt vor allem die Minimierung der Einsatzentscheidungszeit und die Identifikation der Spezifität und Qualität der Notrufabfrage.

Das Projekt "Wissenschaftliche Begleitung der Systemerweiterung der integrierten Leitstelle Wuppertal/Solingen" wurde in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Wuppertal durchgeführt.