Fakultät für Maschinenbau und Sicherheitstechnik

Dr. Tim Lukas

Diplom-Soziologe, Akademischer Rat, Forschungsgruppenleiter: Räumliche Kontexte von Risiko und Sicherheit

Kontakt

Raum: W.10.019
Mail: lukas[at]uni-wuppertal.de
Telefon: +49 (0) 202 439-5603

Sprechstunde: Im SoSe 2022 bitte per E-Mail melden.

ResearchGate, ORCID, Twitter

Forschungsgruppe: Räumliche Kontexte von Risiko und Sicherheit

Dem Thema der urbanen Sicherheit an der Schnittstelle von Stadtentwicklung, Kriminalgeographie und Krisenmanagement gilt sein besonderes Forschungsinteresse. Die aktuellen Schwerpunkte seiner Arbeit bilden die Erforschung von Ambivalenzen in der Sicherheitsgesellschaft sowie die Untersuchung der Schnittstellen zwischen städtebaulicher Kriminalprävention und urbaner Resilienz.

Tim Lukas studierte Soziologie an der Universität Bielefeld mit dem Schwerpunkt Soziale Probleme und Problemintervention. Während seines Studiums arbeitete er als studentische Hilfskraft in der Wissenschaftseinheit Wirtschaft und Gesellschaft (Prof. Dr. Peter Schöber). Nach einem studienbegleitenden Praktikum am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht (heute: Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht) war er als studentische Hilfskraft an der Universität Konstanz (Fachbereich Geschichte und Soziologie, PD Dr. Hans Hoch) und am Max-Planck-Institut beschäftigt. Dort schrieb er seine Diplomarbeit zum Thema „Bauliche Sanierung als Kriminalprävention“.

Als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht war Tim Lukas nach Abschluss seines Studiums im Jahr 2002 involviert in zahlreiche Studien zu Themen wie Geldwäsche, Menschenhandel und elektronisch überwachter Hausarrest. Im Rahmen des internationalen Forschungsprojekts „Crime Prevention Carousel“ schrieb er seine Dissertation über die Möglichkeiten der städtebaulichen Kriminalprävention in Großsiedlungen.

Im Zeitraum zwischen 2009 und April 2011 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Seit Mai 2011 ist Tim Lukas Akademischer Rat im Fachgebiet Bevölkerungsschutz, Katastrophenhilfe und Objektsicherheit an der Bergischen Universität Wuppertal. Dort leitet er die Forschungsgruppe Räumliche Kontexte von Risiko und Sicherheit.

European Society of Criminology

Kriminologische Gesellschaft

Netzwerk Kriminologie in NRW

European Sociological Association (RN37 - Urban Sociology; RN08 - Disaster, Conflict and Social Crisis)

Deutsche Gesellschaft für Soziologie (Sektion Soziale Probleme)

Kriminalpräventiver Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf (Fachgruppe Städtebauliche Kriminalprävention)

Kriminalpräventiver Rat der Stadt Essen (Wissenschaftlicher Beirat)

Sicheres Freiburg e.V.

Gutachter für die Zeitschriften: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform,Kriminologie - Das Online-Journal (KrimOJ), European Journal of Security Research, Die Friedens-Warte

Mitglied im Konsortium der DIN SPEC 91414-2(Fahrzeugsicherheitsbarrieren für Sicherheitsanforderungen, Teil 2):

Lehrbeauftragter an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen (HSPV NRW) am Studienort Köln

Sachverständiger im Innenausschuss des Landtags NRW

Wie ein Bahnhofsvorplatz für mehr Sicherheit umgestaltet werden kann, Rheinische Post, 16.09.2022

Sicherheit am Döppersberg: Projekt zieht positive Bilanz, Wuppertaler Rundschau, 16.09.2022

#mittendrin: Folgen des Energiesparens in Städten, ARD, Tagesthemen, 15.09.2022

Blick auf das "Tor zur Stadt". "Verdrängung löst das Problem nicht", Westdeutsche Zeitung, 15.09.2022

Bericht über die KoSID-Abschlussveranstaltung, WDR, Lokalzeit Bergisches Land, 14.09.2022

Nachbarschaftshilfe im Katastrophenfall, Wuppertaler Rundschau, 31.08.2022

Bahnhofsvorplätze als Visitenkarten, Rheinische Post, 20.08.2022

Chempark. Uni zeigt Ausstellung, Solinger Tageblatt, 19.05.2022

Allein im Dunkeln, WDR Hier und Heute, 22.04.2022

Bahnhofsviertel. Forscher sehen in Berliner Platz riesige Bausünde, Westfalenpost Hagen, 25.03.2022

Dunkle Ecken. Sachverständige beraten Forderungen nach mehr Sicherheit, Landtag NRW Intern, 03.03.2022

Gewalt an wohnungslosen Menschen, Straßenzeitung Trott-war, 01.02.2022

Kriminalität. Die Angst der Frauen im Dunkeln, RTL Life - Menschen, Momente, Geschichten, 22.01.2022

Weniger Kriminalität, mehr Qualität. So bewerten die Wuppertaler den umgebauten Döppersberg, Westdeutsche Zeitung, 22.01.2022

Warum fürchten wir uns im öffentlichen Raum?, WAZ, 22.10.2021

Zusammenhalt in Krisenfällen. Sozialkapital-Radar für Wuppertal, Bergzeit, 11.10.2021 (Ausgabe 14, Winter 2021).

Wie Städte mit Angsträumen umgehen sollten, Funke Medien, 17.09.2021

Angsträume in Städten, Bergische Blätter, 09.09.2021

Die Platte, der Berliner Platz und die Sicherheit, Wuppertaler Rundschau, 25.08.2021

"Resilienz entsteht aber nicht im luftleeren Raum", Behörden Spiegel, 24.08.2021 (Ausgabe 09/2021)

Begegnung mit dem Ungewohnten: Angsträume in Wuppertal, Bergische Transfergeschichten, 16.08.2021

Alleine unterwegs. Wie wir uns nachts sicherer fühlen, Deutschlandfunk Nova - ab 21, 25.05.2021

Stadtplanung zwischen historischem Erbe und gesellschaftlichen Wandel, VolkswagenStiftung - Xplanatorium Herrenhausen, 11.05.2021

Das Bahnhofsviertel. Ein Interview mit Dr. Tim Lukas, D-Mitte, 26.03.2021

Nachts allein nach Hause: Wir wollen mit der Angst nicht leben!, funk - reporter, 17.03.2021

Erste Zwischenbilanz zur Sicherheit am Döppersberg, Wuppertaler Rundschau, 03.02.2021

broken windows, praktisch/irrelevant - Podcast der Schader Stiftung, 09.12.2020

Oberbilker wollen einen besseren Ruf, Westdeutsche Zeitung, 29.10.2020

Oberbilk kümmert sich um seinen Ruf, Rheinische Post, 29.10.2020

Der Döppersberg wird zum Modellfall, Westdeutsche Zeitung, 20.10.2020

Elements of Crime: Raum und Kriminalität, Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW, 03.09.2020

Tim Lukas im Interview, theycallitkleinparis, 20.07.2020

Ein Viertel, das mehr ist als sein Name, Deutschlandfunk Kultur, 09.12.2019

Viele Anwohner fühlen sich am Bahnhof unsicher, Westdeutsche Zeitung, 30.06.2019

Mit anpacken, wenn es drauf ankommt, Wuppertaler Rundschau, 13.06.2019

Forscher wollen ergründen, wie schnelle Hilfe im Quartier funktioniert, Westdeutsche Zeitung, 04.06.2019

Umgestaltung des Düsseldorfer Bahnhofsviertels beginnt, WDR 5 Westblick, 22.05.2019

Diversität aushalten, Garten + Landschaft, 02/2019

Wo Junkies mit Kirchenleuten Kekse backen, Rheinische Post, 01.03.2019

Neue Passage zum Hauptbahnhof, Westdeutsche Zeitung, 08.11.2018

Wandel im Bahnhofsviertel, Rheinische Post, 05.10.2018

Wenn Orte Angst machen, WDR Die Story, 26.09.2018

Forschungsprojekt „Angsträume obdachloser Menschen“ stellt Ergebnisse ihrer Untersuchung vor, fiftyfifty, 23.08.2018

Mehr Sicherheit am Hauptbahnhof Düsseldorf, WDR, 04.06.2018.

Leitlinien für eine gerechte Verteilung von Sicherheit, Studiogast WDR Lokalzeit, 22.01.2018

Sicherheit im Essener Bahnhofsviertel, Studiogast WDR Lokalzeit, 15.01.2018

Sicherheit wird an der Uni erforscht, Westdeutsche Zeitung, 27.12.2017

Hast Du Angst, über dunkle Plätze zu laufen?, Perspective Daily, 27.10.2017

Forschungsprojekt Sicherheitsgefühl, Westdeutsche Zeitung, 28.06.2017

Ronsdorfer fühlen sich sicherer als Wichlinghauser, Westdeutsche Zeitung, 18.04.2017

Leben im Angstraum, WDR 5 Morgenecho, 15.11.2016

Alles gut?! Oder nicht?, Wuppertaler Rundschau, 18.10.2015

Das Recht auf Stadt, talwaerts, 22.05.2015

Urlaub unbeschwert genießen, Sicherheitsmagazin, 1/2015

Gefühlte Gefahr, talwaerts, 21.11.2014

Angst vor Kriminalität. Begründet oder nicht?, Wuppertaler Rundschau, 28.08.2013

Der Alte ist nicht immer der Kommissar, Interview fifty2go, 04.05.2013

Erweiterung der Wuppertaler City-Arkaden, Studiogast WDR Lokalzeit, 08.02.2013

Berlins neue Ghettos?, Uni Leben Freiburg, 02/2010, S. 3

Sicherheit nach Plan, MaxPlanckForschung, 2/2007, S. 26-33

Sicherer leben im Wohnsilo, Telepolis/Heise Online, 04.04.2005

Publikationen und Vorträge

Lukas, Tim (2010): Kriminalprävention in Großsiedlungen. Wirkungen baulicher und sozialer Maßnahmen am Beispiel der randstädtischen Neubaugebiete Marzahn Nord und Gropiusstadt. Berlin: Duncker & Humblot. Rezensionen: Socialnet, Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform

Kilchling, Michael / Lukas, Tim (2005): Gefährdung von Rechtsanwälten, Steuerberatern, Notaren und Wirtschaftsprüfern durch Geldwäsche. Mönchengladbach: Forum Vlg Godesberg.

Bescherer, Peter / Lukas, Tim (Hrsg.) (2017): Konflikte um urbane (Un-)Sicherheit. Soziale Probleme, 28(2). Wiesbaden: Springer VS.

Lukas, Tim (Hrsg.) (2007): Crime Prevention in High-Rise Housing. Lessons from the Crime Prevention Carousel. Berlin: Duncker & Humblot. Rezension: Forum Kriminalprävention

Tackenberg, Bo / Lukas, Tim (2022): Community Resilience in Krisen und Katastrophen. Entwicklung eines Sozialkapital-Radars für den sozialraumorientierten Bevölkerungsschutz. In: Transforming Cities, 2, S. 62-67.

Lukas, Tim / Coomann, Benjamin (2021): Die Verlagerung von Disorder - Eine Fallstudie zur städtebaulichen Kriminalprävention im Bahnhofsviertel. In: Kriminologie - Das Online-Journal (KrimOJ), 3(1), S. 54-71.

Lukas, Tim / Üblacker, Jan (2021): Gentrification and crime. Theoretical explanations and methodological problems. In: SIAK International Edition, S. 64-74.

Lukas, Tim / Coomann, Benjamin / Kretschmer, Saskia (2021): Kooperative Sicherheitsarbeit in neuen Stadträumen. Die Wuppertaler „Kooperation Sicherheit Innenstadt/Döppersberg (KoSID)“. In: Transforming Cities, 4, S. 60-64.

Lukas, Tim (2020): Der Takt des Bahnhofsviertels. Verdrängungsdruck und Unsicherheit in heterogenen urbanen Räumen. In: Zeitpolitisches Magazin, 36, S. 36-39.

Lukas, Tim / Üblacker, Jan (2020): Gentrifizierung und Kriminalität. Theoretische Erklärungen und forschungspraktische Probleme. In: SIAK Journal, 3, S. 62-74. Pressemitteilung der EBZ Business School

Lukas, Tim / Kretschmer, Saskia / Coomann, Benjamin (2020): Plurale Sicherheitsarbeit in einem neuen Stadtraum. Kooperation Sicherheit Innenstadt/Döppersberg (KoSID) in Wuppertal. In: Forum Kriminalprävention, 3, S. 18-21.

Üblacker, Jan / Lukas, Tim (2019): Keine Angst, es ist nur Gentrification? Soziale und ökonomische Ängste, Kriminalitätsfurcht und Verdrängungsdruck im Düsseldorfer Bahnhofsviertel. In: sub\urban, 7(1-2), S. 93-114.

Coomann, Benjamin / Lukas, Tim (2019): Der Islamismus als Gegenstand oberinstanzlicher Gerichtsbarkeit und journalistischer Berichterstattung in Deutschland. In: Kriminalistik, 8-9, S. 493-497.

Hauprich, Kai / Lukas, Tim (2018): Angsträume obdachloser Menschen. In: BAG W – wohnungslos, 4, S. 132-135.

Haverkamp, Rita / Hohendorf, Ines / Hennen, Ina / Lukas, Tim / Quel, Moritz (2018): Sicherheit im Bahnhofsviertel (SiBa). In: Forum Kriminalprävention, 3, S. 24-27.

Tackenberg, Bo / Lukas, Tim / Fiedrich, Frank (2018): Resilienz durch sozialen Zusammenhalt – Die Rolle von Organisationen. In: Notfallvorsorge, 49(4), S. 4-12.

Bescherer, Peter / Lukas, Tim (2017): Konflikte um urbane (Un-)Sicherheit – Einführung in das Schwerpunktheft. In: Soziale Probleme, 28(2), S. 149-155.

Bescherer, Peter / Krahmer, Alexander / Lukas, Tim (2017): Erfolgsrezept Angstraumbeseitigung? Zwischen Urbanitätsversprechen und Sicherheitparadox. In: RaumPlanung, 194/6, S. 8-15.

Hunold, Daniela / Oberwittler, Dietrich / Lukas, Tim (2016): ”I'd like to see your identity cards please.“ Negotiating authority in Police-Adolescent Encounters. In: European Journal of Criminology, 13(5), S. 590-609.

Pauli, Roman / Sarwary, Hares / Imbusch, Peter / Lukas, Tim (2016): ”Accepting the Rules of the Game.“ Institutional Rhetorics in Legitimizing Surveillance. In: European Journal for Security Research, 1(2), S. 115-133.

Bescherer, Peter / Haverkamp, Rita / Lukas, Tim (2016): Das Recht auf Stadt zwischen kommunaler Sparpolitik und privaten Investitionen. Eine Fallstudie zu Konflikten um urbane Sicherheit. In: Kritische Justiz, 49(1), S. 72-85.

Fiedrich, Frank / Schölzel, Michael / Zhang, Zhixin / Lukas, Tim (2016): Terrorismus und seine Bekämpfung. Ein internationaler Vergleich von Strategien in Deutschland, Großbritannien und Schweden. In: Crisis Prevention, 1, S. 50-53.

Haverkamp, Rita / Hecker, Meike / Lukas, Tim / Starcke, Jan (2015): Urbane Sicherheit und soziale Gerechtigkeit. Skizze eines Forschungsprojektes. In: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform, 98(2), S. 134-146.

Lukas, Tim (2015): Urban resilience. A new paradigm of crime prevention through urban planning? In: SIAK International Edition, 5, S. 16-26.

Lukas, Tim / Pauli, Roman (2014): Jugendbanden – Großstadt – Polizei. In: Recht der Jugend und des Bildungswesens, 62(3), S. 328-346.

Haverkamp, Rita / Hecker, Meike / Lukas, Tim (2014): Gerechte(re) Prävention und Sicherheit? Aspekte einer gerechten Verteilung von Sicherheit in der Stadt (VERSS). In: Forum Kriminalprävention, 4, S. 37-41.

Lukas, Tim (2014): Urbane Resilienz. Ein neues Paradigma in der städtebaulichen Kriminalprävention? In: SIAK Journal, 1, S. 4-15.

Lukas, Tim / Gauthier, Jérémie (2011): Warum kontrolliert die Polizei (nicht)? Unterschiede im Handlungsrepertoire deutscher und französischer Polizisten. In: Soziale Probleme, 22(2), S. 174-206.

Lukas, Tim (2011): Kriminalisierung als Diskriminierung. Schichtbezogene und ethnische Ungleichheit im Prozess der strafrechtlichen Sozialkontrolle. In: Sozial Extra, 11/12, S. 43-47.

Lukas, Tim / Hunold, Daniela (2011): Polizei und Soziale Arbeit. Gemeinsamkeiten und Grenzen. In: Kriminalistik, 6, S. 374-379.

Lukas, Tim / Hunold, Daniela (2010): Polizei und Soziale Arbeit. Der Bezirksdienstbeamte in Analogie zum Streetworker? In: Recht der Jugend und des Bildungswesens, 58(3), S. 339-352.

Lukas, Tim / Hunold, Daniela (2010): Polizei und Jugendliche in multi-ethnischen Gesellschaften. Beschreibung eines deutsch-französischen Forschungsprojekts und erste Befunde der deutschen Teilstudie. In: Tangram, 26, S. 101-105.

Lukas, Tim (2006): „Crime Prevention Carousel“ – Kriminalprävention in Großwohnsiedlungen. In: Forum Kriminalprävention, 1, S. 17-21.

Lukas, Tim (2005): Kriminalprävention in Großwohnsiedlungen. In: Soziale Stadt, 18, S. 13-16.

Lukas, Tim / Üblacker, Jan (2022): Lokale Kontrollkulturen und Gentrification. Eine Fallstudie zum kommunalen Ordnungshandeln im Düsseldorfer Bahnhofsviertel. In: Hunold, Daniela / Dangelmaier, Tamara / Brauer, Eva (Hrsg.), Stadt. Raum. Institution. Wiesbaden: Springer VS (im Erscheinen).

Haverkamp, Rita / Lukas, Tim (2022): Diskriminierung im Strafrecht. In: Scherr, Albert / El-Mafaalani, Aladin / Reinhardt, Anna C. (Hrsg.) (2022). Handbuch Diskriminierung. Wiesbaden: Springer VS (2. aktualisierte Auflage). DOI: doi.org/10.1007/978-3-658-11119-9_18-2

Fiedrich, Frank / Lukas, Tim (2022): Schutzkonzepte für Kritische Infrastrukturen und (halb-)öffentliche Räume. In: Rothenberger, Liane / Krause, Joachim / Jost, Jannis / Frankenthal, Kira (Hrsg.), Terrorismusforschung. Interdisziplinäres Handbuch für Wissenschaft und Praxis.Baden-Baden: Nomos, S. 629-640.

Lukas, Tim / Hauprich, Kai (2022): Angsträume wohnungsloser Menschen. In: Sowa, Frank (Hrsg.), Figurationen der Wohnungsnot. Weinheim: Beltz Juventa, S. 446-463.

Üblacker, Jan / Lukas, Tim (2022): Kommune. In: Kessl, Fabian / Reutlinger, Christian (Hrsg.), Sozialraum - eine elementare Einführung.Wiesbaden: Springer VS, S. 181-191.

Coomann, Benjamin / Kretschmer, Saskia / Lukas, Tim (2022): “If you put two lazy people together or two stupid people together, you don't get much out of it.” A German Case Study on Plural Policing and Feelings of (In-)Security in an Inner-City Area. In: Hirschmann, Nathalie / John, Tobias / Reichl, Frauke / Garand, Jacqueline Abigail (Hrsg), Plural Policing in the Global North: Insights into Concepts, Aspects and Practices. Wiesbaden: Springer VS (im Erscheinen).

Tackenberg, Bo / Lukas, Tim / Fiedrich, Frank (2021): Community Resilience in Krisen und Katastrophen. Nachbarschaftliches Sozialkapital als Bewältigungsressource. In: Voßschmidt, Stefan / Karsten, Andreas (Hrsg.), Resilienz und Pandemie. Handlungsempfehlungen anhand erster Erfahrungen mit Covid-19. Stuttgart: Kohlhammer, S. 121-129 (im Erscheinen).

Lukas, Tim / Tackenberg, Bo / Kretschmer, Saskia (2021): Resilienz im Stadtquartier. Welchen Beitrag leistet der wahrgenommene soziale Zusammenhalt zur nachbarschaftlichen Unterstützungsbereitschaft in Krisen? In: Lange, Hans-Jürgen / Kromberg, Christian / Rau, Anna (Hrsg.), Urbane Sicherheit. Migration und der Wandel kommunaler Sicherheitspolitik. Wiesbaden: Springer VS, S. 35-57.

Lukas, Tim / Tackenberg, Bo (2021): Macht der Provokation - Provokation der Macht. In: Imbusch, Peter (Hrsg.), Soziologie der Hinterhältigkeit. Weinheim: Beltz Juventa, S. 65-82.

Haverkamp, Rita / Lukas, Tim (2021): Öffentlicher Raum für alle? Umgang mit marginalisierten Gruppen im Bahnhofsviertel. In: Eschenbruch, Nicholas / Kaufmann, Stefan / Zoche, Peter (Hrsg.), Berlin: LIT, S. 219-238.

Lukas, Tim (2021): Vom Hochhaus zum Wohnturm. Strategien der Kriminalprävention im vertikalen Wohnen. In: Haverkamp, Rita / Kilchling, Michael / Kinzig, Jörg / Oberwittler, Dietrich / Wössner, Gunda (Hrsg.), Unterwegs in Kriminologie und Strafrecht - Exploring the World of Crime and Criminology: Festschrift für Hans-Jörg Albrecht zum 70. Geburtstag. Berlin: Duncker & Humblot, S. 215-227.

Tackenberg, Bo / Lukas, Tim / Fiedrich, Frank (2020): Social Cohesion through Urban Planning: Strengthening Community Resilience in Multi-Ethnic Urban Neighbourhoods. In: Martins, Nuno A. et al. (eds.), Risk and Resilience in Practice: Vulnerabilities, Displaced People, Local Communities and Heritages. Lisbon: Proceedings of the 8th ICBR, S. 368-373.

Üblacker, Jan / Kretschmer, Saskia / Lukas, Tim (2020): Rechtspopulismus: (k)eine Alternative für Gentrifizierungsverlierer_innen? In: Üblacker, Jan / Berg, Lynn (Hrsg.), Rechtes Denken, Rechte Räume? Bielefeld: transcript, S. 109-125.

Tackenberg, Bo / Lukas, Tim (2020): Exkurs: Ergebnisse der empirischen Forschung in den Untersuchungsgebieten. In: Deutsches Rotes Kreuz (Hrsg.), Resiliente Nachbarschaften. Wissenschaftliche Erkenntnisse zu sozialem Zusammenhalt und Nachbarschaftshilfe in Krisen und Katastrophen. Berlin: DRK, S. 28-34.

Tackenberg, Bo / Lukas, Tim (2020): Resilience – Potentials and Challenges of an Interdisciplinary Perspective. In: Endreß, Martin / Clemens, Lukas / Rampp, Benjamin (eds.), Strategies, Dispositions and Resources of Social Resilience. Wiesbaden: Springer VS, S. 277-283.

Tackenberg, Bo / Lukas, Tim (2019): Resilience through social cohesion – A case study on the role of organizations. In: Endreß, Martin / Rampp, Benjamin / Naumann, Marie (eds.), Resilience in Social, Political and Cultural Spheres. Wiesbaden: Springer, S. 323-344.

Schubert, Herbert / Lukas, Tim (2018): Situational Resilience. A Network-Perspective on Resilience to Crime. In: Fekete, Alexander / Fiedrich, Frank (eds.), Urban Disaster Resilience and Security - Novel Approaches for Dealing with Risks in Societies. Cham: Springer International, S. 331-345.

Lukas, Tim (2017): Stadtentwicklung und (Un-)Sicherheit. Nebenfolgen sozialräumlicher Kriminalprävention. In: Schubert, Herbert / Spieckermann, Holger (Hrsg.), Sozialraum und Netzwerke. Perspektiven in der Governance-Ära. Köln: Verlag Sozial – Raum – Management, S. 43-50.

Haverkamp, Rita / Lukas, Tim (2017): Diskriminierung durch Strafrecht. In: Scheer, Albert / El-Mafaalani, Aladin (Hrsg.), Handbuch Diskriminierung. Wiesbaden: Springer VS, S. 285-299.

Haverkamp, Rita / Lukas, Tim (2016): Städtische Sicherheit. Gerecht verteilt? Zur Verteilungsgerechtigkeit von Kriminalprävention. In: Zoche, Peter / Kaufmann, Stefan / Arnold, Harald (Hrsg.), Grenzenlose Sicherheit? Gesellschaftliche Dimensionen der Sicherheitsforschung. Münster: LIT, S. 117-147.

Lukas, Tim / Starcke, Jan / Dünckel, Frauke (2016): Die Lebensphase Alter und die Prävention von Kriminalität – Das Wuppertaler Modell der Seniorensicherheitsberater. In: Neubacher, Frank (Hrsg.), Krise – Kriminalität – Kriminologie. Mönchengladbach: Forum Verlag, S. 145-156.

Lukas, Tim (2016): The Governace of Crime in the Risk Society. From ”Designing Out Crime“ to ”Built-In Resilience“. In: Palidda, Salvatore (ed.), Governance of Security and Ignored Insecurities in Contemporary Europe. London: Ashgate, S. 81-91.

Lukas, Tim (2014): Sicherheit in der Stadt – Urbane Resilienz als Paradigma der städtebaulichen Kriminalprävention? In: Hoch, Hans / Zoche, Peter (Hrsg.), Sicherheiten und Unsicherheiten. Soziologische Beiträge. Münster: LIT, S. 91-110.

Lukas, Tim (2013): Kriminalpolitik in der Risikogesellschaft. In: Festag, Sebastian (Hrsg.), Umgang mit Risiken. Qualifizierung und Quantifizierung, Berlin: Beuth, S. 81-94.

Oberwittler, Dietrich / Lukas, Tim (2010): Schichtbezogene und ethnisierende Diskriminierung im Prozess der strafrechtlichen Sozialkontrolle. In: Hormel, Ulrike / Scherr, Albert (Hrsg.), Diskriminierung: Grundlagen und Forschungsergebnisse. Wiesbaden: VS Verlag , S. 221-254.

Lukas, Tim (2009): Why are there no riots in Germany? Interactions and mutual perceptions between police forces and minority adolescents. In: Waddington, David / Jobard, Fabien / King, Mike (eds.), Rioting in the UK and France. Cullompton/UK: Willan Publishing, S. 216-228.

Lukas, Tim / Enters, Marc (2007): Social cohesion and feelings of insecurity. In: Lukas, Tim (ed.), Crime Prevention in High-Rise Housing, Berlin: Duncker & Humblot, S. 41-61.

Projekt ResOrt (Hrsg.) (2020): Durch sozialen Zusammenhalt Gemeinschaften in Krisen und Umbrüchen stärken. Eine Arbeitshilfe für Katastrophenschutz-organisationen, Kommunalverwaltungen, Nachbarschaftsorganisationen und Wohlfahrtsverbände. Wuppertal: Projekt ResOrt.

Tackenberg, Bo / Lukas, Tim / Marceta, Stella / Fiedrich, Frank / Borgmann, Carolin / Dijkzeul, Dennis (2020): Resilienz durch sozialen Zusammenhalt - Die Rolle von Organisationen. Empirischer Ergebnisbericht. Wuppertal: Projekt ResOrt.

Borgmann, Carolin / Dijkzeul, Dennis / Tackenberg, Bo / Lukas, Tim / Fiedrich, Frank (2018): Glossar. Wuppertal: Projekt ResOrt.

Lukas, Tim / Starcke, Jan (2017): Kriminalprävention in Wuppertal. Wuppertal: Koordination Soziale Ordnungspartnerschaften.

Lukas, Tim (2011): Polizei und Jugendliche in multi-ethnischen Gesellschaften (POLIS). Erste Befunde der Mannheimer Teilstudie. Freiburg: Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht.

Lukas, Tim / Tackenberg, Bo (2022): Buchbesprechung zu Max, Matthias & Schulze, Matthias, Hilfeleistungssysteme der Zukunft. In: Socialnet.

Lukas, Tim (2004): Buchbesprechung zu Riedel, Claudia: Situationsbezogene Kriminalprävention. Kriminalitätsbekämpfung oder lediglich Deliktsverlagerung? In: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform, 1, S. 73-75.

Lukas, Tim (2022): Stellungnahme zur Anhörung von Sachverständigen des Innenausschusses A09 – Sicherheit – am 03.02.2022.

Tackenberg, Bo / Lukas, Tim (Hrsg.) (2021): Subjektiver (Un)Sicherheitsatlas Alte Freiheit, Wuppertal. Wuppertal: Bergische Universität Wuppertal.

Tackenberg, Bo / Lukas, Tim (Hrsg.) (2021): Subjektiver (Un)Sicherheitsatlas Berliner Platz, Wuppertal. Wuppertal: Bergische Universität Wuppertal.

Tackenberg, Bo / Fathi, Ramian / Lukas, Tim (2020): Partizipation im digitalen Zeitalter. Sozialer Zusammenhalt in der Corona-Krise. In: HAG Stadtpunkte Thema, 1, S. 7-8.

Lukas, Tim (2018): Städte in Lateinamerika: „Safe Cities“ oder „Hot Spots“? In: BUW Output, 19, S. 24-28.

Lukas, Tim (2013): Sicherheit und Angst im öffentlichen Raum. In: Buschtrommel, 4, S. 1-2.

25.11.2022 Blinde Flecken und (un-)sichere Orte. Prävention geschlechtsspezifischer Gewalt im öffentlichen Raum (mit Saskia Kretschmer & Renate Schwarz-Saage), Tagung Gender & Crime, online.

27.10.2022 Der Müll, die Stadt und das Verbot - Sicherheit und Sicherheitsgefühle in urbanen Räumen, Impulstag Streetwork (in Kooperation mit dem Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt, FGZ), Bielefeld.

05.10.2022 Local Cultures of Control, Public Order Policing and Gentrification (mit Prof. Dr. Jan Üblacker), ESA Midterm Conference - RN 37 (Urban Sociology), Berlin.

26.09.2022 Resiliente Nachbarschaften - Die Notwendigkeit eines strukturellen Wandels im Katastrophenschutz (mit Bo Tackenberg, Peter Windsheimer & Matthias Max), Gemeinsame Tagung von AK Naturgefahren/Naturrisiken & Katastrophennetz e.V., Berlin.

22.09.2022 "Seeing Disorder" - Eye-Tracking the Emergence of Fear of Crime in Public Space (mit Bo Tackenberg und Prof. Dr. Stefanie Eifler), Eurocrim (Working Group Space, Place and Crime), Málaga.

13.09.2022 Podiumsdiskussion im Rahmen der DIFU/DEFUS-Veranstaltung "Lebenswerte Plätze schaffen. Öffentliche Räume mit komplexen Problemen", Berlin.

18.08.2022 Kriminalprävention im öffentlichen Raum (mit Christiane Voigt und Jan Schumacher), Fortbildungsseminar der Akademie der Architektenkammer NRW, online.

29.06.2022 Leben in der Klimakatastrophe (mit Prof. Dr. Stefan Diestel), Ringvorlesung "Klimakrise und Nachhaltigkeit", Bergische Universität Wuppertal.

22.06.2022 Smartes Leben: DigiTal Quartiere - wie leben wir mit Hilfe der Digitalisierung besser in unseren Stadtvierteln? (mit Nina Böcker), Workshopreihe "Gemeinsam machen wir Wuppertal Smart", Wuppertal.

25.05.2022 Die Angst ausRäumen? Der Umgang mit Sicherheit und Unsicherheit in der Stadt, Wuppertal forscht, Bergische VHS Solingen Wuppertal.

29.11.2021 Wie sicher ist der neue Döppersberg? Das Projekt: KoSID (mit Saskia Kretschmer und Benjamin Coomann), Politische Runde, Bergische VHS Solingen Wuppertal.

04.11.2021 Seeing Disorder – Eye-Tracking-Verfahren zur Erfassung der Entstehung von (Un-)Sicherheitsgefühlen im öffentlichen Raum (mit Bo Tackenberg, Prof. Dr. Stefanie Eifler, Hannah Schwarzbach), Netzwerktagung "Kriminologie in NRW", Köln.

20.10.2021 Local Cultures of Control, Public Order Policing, and Gentrification – A Comparison of Neighbourhoods in Three Cities (mit Prof. Dr. Jan Üblacker), Die institutionelle Raumproduktion des Städtischen, Münster (online).

09.09.2021 "If you put two lazy people together, you don't get much out of it." A German case study on plural policing and feeelings of (in-)security (mit Saskia Kretschmer und Benjamin Coomann), 21. Jahreskonferenz der European Society of Criminology, online.

24.06.2021 Entwicklung eines Sozialkapital-Radars für den sozialraumorientierten Bevölkerungsschutz (mit Bo Tackenberg), Seminar „Covid-19 und die Wissenschaften“ (Jun.-Prof. Dr. Cécile Stehrenberger), Bergische Universität Wuppertal (online).

17.06.2021 Sicherheit im Bahnhofsviertel. Ergebnisse und Einblicke in das Präventionskonzept für Düsseldorf (mit Benjamin Coomann), Kriminalpräventiver Rat Stadtbezirk 01, Düsseldorf.

25.05.2021 Objektive Sicherheit vs. Subjektives Sicherheitsgefühl aus wissenschaftlicher Perspektive, Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten (LAFP NRW), Neuss.

11.05.2021 Kooperative Sicherheitsarbeit in einem neuen Stadtraum/KoSID (mit Saskia Kretschmer), Deutscher Präventionstag, Köln (online).

15.04.2021 Sicherheit im Bahnhofsviertel. Ergebnisse und Einblicke in das Präventionskonzept für Leipzig (mit Benjamin Coomann), 7. Projektbeirat Stadtraumkonzept erweiterte Innenstadt, Leipzig (online).

26.11.2020 Making the City a Village? An Urban-Rural Comparison of Community Resilience in Times of Crises (Posterpräsentation mit Bo Tackenberg), Sustainable & Resilient Urban-Rural Partnerships – URP2020, Leipzig (online).

04.11.2020 Sicherheit im Bahnhofsviertel. Ergebnisse und Einblicke in das Präventionskonzept (mit Benjamin Coomann), 42. Kommunale Sicherheitskonferenz, Leipzig (online).

17.09.2020 Aufwertungsprozesse und kommunales Ordnungshandeln im Bahnhofsviertel (mit Dr. Jan Üblacker), Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Berlin (online).

08.07.2020 Subjektives (Un-)Sicherheitsempfinden und die Rolle der Polizei, Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten (LAFP NRW), Neuss.

26.06.2020 Urbane Angsträume wohnungsloser Menschen (mit Bo Tackenberg), Kongress der Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft, Leipzig (Themendossier).

07.03.2020 Sozialräumliche Bedingungen lokaler Vergemeinschaftung, Tagung "Konflikt findet Stadt", Evangelische Akademie Loccum.

18.02.2020 Die Bedeutung kommunalen Ordnungshandelns im Aufwertungs- und Verdrängungsprozess (mit Dr. Jan Üblacker und Saskia Kretschmer), Dortmunder Konferenz Raum- und Planungsforschung, Dortmund.

26.11.2019 Sicherheit im urbanen Raum. Podiumsdiskussion der Konrad-Adenauer-Stiftung, Wuppertal.

25.11.2019 Der Müll, die Stadt und das Verbot. Unordnung und (Un-)Sicherheitswahrnehmung, 41. Kommunale Sicherheitskonferenz, Leipzig.

05.11.2019 Aufwertungsprozesse und kommunales Ordnungshandeln im Bahnhofsviertel (mit Dr. Jan Üblacker und Saskia Kretschmer), INUAS International Conference „Wohnen unter Druck. Dynamiken zwischen Zentren und Peripherien“, Wien.

26.10.2019 Der Takt des Bahnhofsviertels. Verdrängungsdruck und Unsicherheit in heterogenen urbanen Räumen, Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Zeitpolitik, Berlin.

08.10.2019 Sicherheit im Bahnhofsviertel, BMBF-Konferenz "Sicher leben in der Stadt", Duisburg.

25.09.2019 Verdrängungsdruck auf angespannten Wohnungsmärkten (mit Dr. Jan Üblacker und Saskia Kretschmer), Deutscher Kongress für Geographie, Kiel.

20.09.2019 Concentration or Dispersion? Conditions and Contradictions of Local Drug Policies in German Train Station Districts, 19. Jahreskonferenz der European Society of Criminology, Gent.

21.08.2019 The Political Consequences of Gentrification (mit Dr. Jan Üblacker), 14th Conference of the European Sociological Association, Manchester.

27.06.2019 Öffentlicher Raum für alle? Umgang mit marginalisierten Gruppen im Bahnhofsviertel (mit Prof. Dr. Rita Haverkamp), Fachkonferenz des Fachdialogs Sicherheitsforschung, Berlin.

12.06.2019 Community Resilience – ”Lost Letters“ for measuring the willingness to provide social support in urban neighbourhoods (mit Bo Tackenberg u.a.), 4th Northern European Conference on Emergency and Disaster Studies, Uppsala.

11.06.2019 Established Drug Scenes or Displacement? Conditions and Contradictions of Local Drug Policies in German Train Station Districts (mit Prof. Dr. Rita Haverkamp), Stockholm Criminology Symposium.

30.01.2019 Die resiliente Gesellschaft. Sozialer Zusammenhalt in der offenen Stadt, Sicherheit im öffentlichen Raum, Deutsche Hochschule der Polizei, Münster.

24.01.2019 Sicher im Bahnhofsviertel? Soziale und kriminalitätsbezogene Unsicherheiten in heterogenen urbanen Räumen, Katholische Universität Eichstätt.

10.12.2018 Social Cohesion in Multi-Ethnic Urban Neighbourhoods (mit Bo Tackenberg), Reframing Urban Resilience Implementation, Barcelona.

16.11.2018 Social Cohesion Through Urban Planning and Neighbourhood Work (mit Bo Tackenberg), International Conference on Building Resilience, Lissabon.

30.10.2018 Keine Angst, es ist nur Gentrifizierung? (mit Dr. Jan Üblacker), NRW-Dialogforum, Düsseldorf.

31.09.2018 "We rage through the district, so that nobody feels safe there anymore" (mit Prof. Dr. Rita Haverkamp), 18. Jahreskonferenz der European Society of Criminology, Sarajevo.

29.09.2018 Angsträume wohnungsloser Menschen (mit Kai Hauprich), Figurationen der Wohnungsnot, FH Nürnberg.

27.09.2018 Sicher im Bahnhofsviertel? Kommunale Kriminalprävention in heterogenen urbanen Räumen (mit Prof. Dr. Rita Haverkamp), DFK-Städtenetzwerk, Dresden.

22.08.2018 Die Angst ausRäumen? Sicherheit und Unsicherheit im Bahnhofsviertel, zakk, Düsseldorf.

06.10.2017 Gentrifizierung und Kriminalität. Nebenfolgen der Stadtentwicklung
auf Unsicherheit und Unsicherheitswahrnehmung (mit Moritz Quel), Herbsttagung der Sektion Stadt- und Regionalsoziologie in der DGS, Dortmund.

14.09.2017 The Distribution of Crime Prevention in Two German Cities (mit Prof. Dr. Rita Haverkamp), 17. Jahreskonferenz der European Society of Criminology, Cardiff.

20.06.2017 Gerechte und sichere Stadt (mit Dr. Peter Bescherer und Friedrich Gabel), 22. Deutscher Präventionstag, Hannover.

13.06.2017 Private Bürgerwehr? Wie der Staat die Kontrolle behält, Reihe "Wie sicher ist Sachsen. Zum Umgang mit Gewalt in unserer Gesellschaft", Konrad-Adenauer-Stiftung, Dresden.

04.04.2017 Wie gerecht sind unsere Städte? Urbane (Un-)Sicherheiten und die Verteilungsgerechtigkeit von Kriminalprävention, Kriminologisches Kolloquium, Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen, Hannover.

16.02.2017 Stadtentwicklung und (Un-)Sicherheit. Nebenfolgen sozialräumlicher Kriminalprävention, Fachgespräch Sozialraum und Netzwerke - State of the Art, TH Köln.

07.12.2016 Wuppertal - Soziale Heterogenität, Sicherheit und Kriminalitätsfurcht, Ringvorlesung "Der Mensch im Mittelpunkt", Bergische Universität Wuppertal.

22.09.2016 Fear of Crime and Neighbourhood Collective Efficacy in "Poor" and "Affluent" Cities (mit Jan Starcke), 16. Jahreskonferenz der European Society of Criminology, Münster.

06.06.2016 Vertrauen und Sicherheit (mit Prof. Dr. Rita Haverkamp), 21. Deutscher Präventionstag, Magdeburg.

01.02.2016 Sozialräumliche Polarisierung und Sicherheit in der Stadt. Sozialwissenschaftliches Kolloquium "Soziale Probleme", Bergische Universität Wuppertal.

01.12.2015 Aspekte einer gerechten Verteilung von Sicherheit in der Stadt. Projektvorstellung, Lenkungsgruppe Soziale Ordnungspartnerschaften der Stadt Wuppertal.

13.11.2015 Städtebauliche Kriminalprävention und die gerechte Verteilung von Sicherheit in der Stadt, Sitzung des Kriminalpräventiven Rates der Landeshauptstadt Düsseldorf.

25.09.2015 Kriminalität als Alterskrise. Die Lebensphase Alter und die Prävention von Kriminalität (mit Jan Starcke), Tagung der Kriminologischen Gesellschaft, Köln.

15.09.2015 Reflektor im Rahmen der Fachtagung "Zusammenhalt im Veedel", TH Köln.

03.09.2015 Police-adolescents-relations as Key factor for urban unrest?
Findings from a qualitative study of policing the streets in two German cities (mit Dr. Daniela Hunold), 15. Jahreskonferenz der European Society of Criminology, Porto.

08.06.2015 Soziale Disparitäten und Kriminalprävention. Ein Vergleich kriminalpräventiver Maßnahmen in "armen" und "reichen" Städten (mit Jan Starcke), 20. Deutscher Präventionstag, Frankfurt/M.

07.05.2015 Städtische Sicherheit - Gerecht verteilt? Zur Verteilungsgerechtigkeit von Kriminalprävention (mit Prof. Dr. Rita Haverkamp), Konferenz des Fachdialogs Geistes- und Sozialwissenschaften in der zivilen Sicherheitsforschung, Berlin.

10.12.2014 Design als Verantwortung. Sicherheit benutzerorientiert gestalten. Ringvorlesung im Fachbereich Gestaltung, FH Aachen.

29.06.2014 Polizei und Jugendliche in multiethnischen Gesellschaften. Bundeskriminalamt - Spektrum Migration, Wiesbaden.

17.10.2013 Kriminalität und andere Katastrophen..., BMBF-Workshop „Sichere Gesellschaften – Gesellschaftliche Aspekte der europäischen Sicherheitsforschung“, Brüssel.

27.09.2013 Kriminalpolitik in der Risikogesellschaft. Urbane Resilienz als neues Paradigma städtebaulicher Kriminalprävention, Tagung der Kriminologischen Gesellschaft, Fribourg.

07.06.2013 Kriminalpolitik in der Risikogesellschaft, Symposium der Gesellschaft für Sicherheitswissenschaft, Wien.

22.05.2013 Räume der Radikalisierung (mit Prof. Dr. Peter Imbusch), Deutsche Hochschule der Polizei, Münster-Hiltrup.

31.01.2013 Kriminalität und Kriminalitätsfurcht im Leben älterer Menschen. Der "Angstraum" Berliner Platz, 25-jähriges Jubiläum des Seniorenstudiums an der Bergischen Universität Wuppertal.

20.12.2012 The Governance of Crime in the Risk Society. From Designing Out Crime to Built-In Resilience, GERN-Workshop Ignored Securities, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht, Freiburg.

16.10.2012 Smart Policing. Prognoseinstrument für den Polizeieinsatz in Kriminalitätsschwerpunkten (mit Prof. Dr. Herbert Schubert), Deutsche Hochschule der Polizei, Münster-Hiltrup.

06.12.2011 Warum kontrolliert die Polizei (nicht)? Ein deutsch-französischer Vergleich zu Sicherheit und Protest, Sozialwissenschaftliches Forschungskolloquium "Unmut - Protest - Widerstand", Bergische Universität Wuppertal.

11.08.2011 Policing Youth - Police and Adolescents in Multi-Ethnic Societies (mit PD Dr. Dietrich Oberwittler), Hofstra School of Law, Summer Criminal Law Program 2011, Freiburg.

02.07.2011 Warum kontrolliert die Polizei (nicht)? Die unterschiedliche Anwendung von Personenkontrollen in Frankreich und Deutschland, 47. Kolloquium der Südwestdeutschen und Schweizerischen Kriminologischen Institute, Freiburg.

12.10.2010 Weshalb kontrolliert die Polizei? Die unterschiedliche Anwendung von Personenkontrollen und freiheitsentziehenden Maßnahmen in Frankreich und Deutschland (mit Jérémie Gauthier, MA), 35. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Frankfurt/M.

28.09.2010 Police and Adolescents in Multi-Ethnic Societies (mit PD Dr. Dietrich Oberwittler, Prof. Dr. Sebastian Roché u.a.), ANR/DFG-Treffen, Domaine Pommery de Reims.

09.03.2010 Polizei und Jugendliche in multi-ethnischen Gesellschaften: Erste Ergebnisse aus dem Forschungsfeld und theoretische Implikationen (mit Dipl.-Geogr. Dipl.-Krim. Daniela Hunold), Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht, Freiburg.

26.04.2008 Social Cohesion and Feelings of Insecurity in High-Rise Housing, Institute of Criminology, University of Cambridge.

26.03.2008 Police and Adolescents in Multi-Ethnic Societies. Interactions and Mutual Perceptions Between Police Forces and (Migrant) Adolescents in Germany (mit PD Dr. Dietrich Oberwittler), Université Pierre-Mendès-France, Grenoble.

14.07.2007 Kriminalprävention in Großwohnsiedlungen (Posterpräsentation), Wissenschaftsmeile der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

04.07.2007 Städtebauliche Kriminalprävention, Deutsche Hochschule der Polizei, Münster-Hiltrup.

19.06.2007 Why are there no riots in Germany?, École des hautes études en sciences sociales, Paris.

Weitere Infos über #UniWuppertal: